Saint-Marcel-dArdeche-village-typique

Das interessante mittelalterliche Dorf mit seinen ockerfarbenen Fassaden und kleinen Kopfsteinpflaster Gassen hat wahrhaftig viele Reize. Seine Entstehung geht, wenn nicht auf die Urgeschichte, so doch mindestens auf die Antike zurück.

Historische Dokumente beweisen die Existenz einer kleinen Ortschaft mit einer Stadtmauer seit dem Mittelalter. Dies bezeugen sowohl die Form des Dorfes als auch bestimmte Bauten wie der herrschaftliche Turm und die Überreste einer romanischen Kirche.

Das Schloss hingegen wurde erst viel später, im 18.Jahrhundert, erbaut. Übrigens, einer seiner berühmtesten Besitzer, der Kardinal von Bernis, Vertrauter von Louis XV, pries bereits die Qualität der Weine von Saint-Marcel.

Die Winzer der Gemeinde bauen auch heute noch erfolgreich Wein an und produzieren hervorragende  Côtes-du-Rhône Weine.

Ganz bestimmt betört Euterpe, die Muse der Musik, die «zu gefallen weiß », alle Besucher, denn übereinstimmend nennen sie Saint-Marcel ein besonders reizvolles Dorf.