Saint-Montan: "Charakterdorf"

Historische Anlage und Denkmal Saint-Montan

1970 war der mittelalterliche Stadtkern völlig verfallen. Dank des Vereins « Association des Amis de Saint Montan » und mehr als 9700 freiwilligen Helfern seit fast 46 Jahren, wurden über 28 Häuser wiederaufgebaut und die Mauern der zwei Burgen restauriert.

Die Burg, erbaut auf dem Vorsprung des Agache-Felsens, bildet den Ausgangspunkt des Städtchens. Es war unmöglich, eine Stadt um die Kirche San Samonta zu errichten, die Erdbeschaffenheit war dafür nicht geeignet. Nach aktuellem Forschungsstand der Archeologie wissen wir, dass das ursprüngliche Gebäude, der mittlere Teil der Burg, im 12. Jahrhundert errichtet worden ist. Im 14. Jahrhundert wurde sie dann mit neuen Konstruktionen zur Spitze zu Wohnzwecken hin erweitert. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Siedlung in Richtung der Felsabhänge entwickelt. Nach und nach wurden die Stadtmauern vergerössert um die Sicherheit der Häuser zu gewähren. Während des 15. Jahrhunderts erreichte das Dorf die Flussufer, die die Kapelle des Schlosses einschlossen: die Gesamtfläche belief sich nun auf 2ha. Es wurde von einer wichtigen Ringmauer umgeben, die häufig trassiert wurde. Ein grosser Teil besteht bis heute. Sie ist begehbar durch drei Haupttore, deren letzte Änderungen im 15. Jahrhundert vorgenommen wurden. Die Familie "De Saint Montan" könnte den Bau des Schlosses in die Wege geleitet haben (schriftliche Erwähnung 1110). Seit dem 12. Jahrhundert jedoch ist Saint-Montan eine "Coseigneurie" (Gebiet mit mehreren Herrschern, Co-Herrschaft).

Nach den Zerstörungen der Religionskriege im 16. Jahrhundert, erleben das Schloss und seine Nebengebäude, aufgeteilt zwischen mehreren Herrschern, eine zunehmende Unbeliebtheit. (insbesondere nach dem Aufenthalt von Admiral Coligny, mit seiner 1000 Mann und 400 Pferde starken Armee).

Das Dorf blieb bis in die 1880er Jahre bewohnt, danach wurden die Häuser nach und nach verlassen. 1970 war das alte Dörfchen nichts als ein Haufen Steine und Schutt, überwuchert von Dornen, Sträuchern, Efeu und Bäumen. Dank der grossartigen Arbeit der "Association des Amis de Saint-Montan" seit mehr als 46 Jahren, wurde die Gesamtheit der Behausungen wiederaufgebaut.

Besichtigung

Visite incluse dans les visites guidées proposées par l'Office de Tourisme toute l'année sur réservation.
Contacter le service réceptif : 04 75 49 86 61

Durchschnittliche Dauer (Gruppe) : 2h

Sprache(n) der Führung : Französisch

Adresse

Le village
07220 Saint-Montan

Auf der Karte anzeigen

GPS-Koordinaten

DD (Dezimalgrade)

Breitengrad : 44.44022100

Längengrad : 4.62345200

Öffnungsperiode

Ganzjährig, täglich.

Preise

Kostenlos.

Saint-Montan: CharakterdorfSaint-Montan: CharakterdorfSaint-Montan: CharakterdorfSaint-Montan: CharakterdorfSaint-Montan: CharakterdorfSaint-Montan: CharakterdorfSaint-Montan: Charakterdorf