Maison Max Ernst

Historische Anlage und Denkmal Saint-Martin-d'Ardèche

Das Haus ist nicht zu besichtigen. Das Flachrelief ist für die Öffentlichkeit sichtbar.

Der surrealistische Maler und Skulpteur Max Ernst (1891-1976) und seine Gefährtin Leonora Carrington (1917-2011) kauften 1938 diesen Hof des 18. Jahrhunderts, der an dem Ort "les Alliberts" liegt, in Saint-Martin d'Ardèche. Sie empfingen Besuch von Léonor Fini, Paul Eluard und Lee Miller, der sie 1939 fotografierte. Die beiden richteten sich dort ihr "gemeinsames Werk" ein. Carrigton schrieb später, sie habe dort einen "paradisischen Moment" erlebt.
Ab Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde Ernst als Staatsfeind gefangen genommen, zunächst im Gefängnis von Largentière, später in den KZs Milles und Aix-en-Provence. 1941 flüchtet er von Europa nach New York. Carrington geht nach Mexiko, wo sie sich endgültig niederlässt.
Seit 1991 ist das Haus, Privatbesitz, denkmalgeschützt.

Adresse

Quartier les Alliberts
07700 Saint-Martin-d'Ardèche

Auf der Karte anzeigen

GPS-Koordinaten

DD (Dezimalgrade)

Breitengrad : 44.30593900

Längengrad : 4.57111900

Preise

Freier Zugang.

Maison Max ErnstMaison Max Ernst