Orgues de l'église Saint-Andéol

Historische Anlage und Denkmal Bourg-Saint-Andéol

Die Tribüne der Kirche von Bourg Saint Andéol, denkmalgeschützt, laut eines Beschlusses vom 6. August 1987 (instrumentaler Teil) beziehungsweise vom 11. Juni 1992 (Orgelgehäuse)

Von dem Finanzbeamten der Kathedrale von Viviers in Auftrag gegeben, wurde die Orgel 1609 von dem Orgelbauer Pierre Marchand fertiggestellt. Während der Revolution wurde sie in den Farben der Republik angestrichen. Die Orgel selbst sowie ihr Gehäuse wurden am 27. Mai an die Pfarrgemeinde von Bourg-Saint-Andéol verkauft. Das Orgelgehäuse wurde vergoldet und 1843 in der Kirche aufgebaut. Gegen 1860 wurde das Instrument von dem Atelier Merklin und Schütze vollständig verändert. Von der ursprünglichen Orgel Marchands blieb also nur noch ein vergrössertes Gehäuse und einige stummgewordene Pfeifen. 1967 hörte dieses Atelier mit den Bauarbeiten auf, ohne ihr Werk zu beenden. Vincent Cavaillé-Coll vollendete den Umbau. Allerdings griff Merklin 1889 erneut ein. Die letzte Restauration fand 1931 durch Eugène Rochesson statt, aufgrund eines Wartungsfehlers verfiel sie seitdem immer mehr.

Die Restaurationsarbeiten, durchgeführt von der regionalen Direktion kultureller Affären der Rhône-Alpes, verteilten sich von 1993 bis 2009. Es wurd beabsichtigt, die Orgel nicht wieder auf die Tribüne hinaufzubringen, sondern auf eine neue Tribüne, die weiter vorne und tiefergelegen ist. Da diese Tribüne allerdings nicht stabil genug war, musste zunächst eine Verstärkung durchgeführt werden.Die Instandsetzung des Gehäuses löste lange Überlegungen aus: es wurde entschieden, den aktuellen Zustand zu erhalten und nicht wieder den Stil der Renaissance und die dazugehörige Vielfarbigkeit einzubringen. Der instrumentale Teil wurde vollständig demontiert bevor der Rahmen erneuert wurde, und der ganze Innere teil restauriert werden konnte. Die Länge der Holzpfeifen wurde angeglichen, die Metallfüsse der Pfeifen sowie die Klaviatur verbessert.
Text von Didier Foucault (im Original auf Französisch)


Während Arbeiten an der Kirche in den 70er und 80er Jahren musste die Orgel demontiert und andreweitig untergebracht werden. Um das zu verhindern, wurde sie 1987 unter Denkmalschutz gestellt. Ihre Restauration wurde von der DRAC entschieden und nach einer langen Zeit der Widerstände (Pleite des Orgelbauers und des Tischlers, Gesch£aftsaufgabde der Dekorateurin,...) wurde sie endlich von den Orgelbauern Robert et Frère (instrumentaler teil) und Pascal Quoirin (Gehäuse) restauriert. Sie hat nun ihre 17 Stimmen und ihre originale Komposition wieder. Von jetzt an kann man die Kraft und die Finesse dieser schönen Orgel geniessen.
Texte de Pierre Castinel, Président des Amis de l’église

Adresse

Place de l'Eglise
07700 Bourg-Saint-Andéol

Auf der Karte anzeigen

GPS-Koordinaten

DD (Dezimalgrade)

Breitengrad : 44.37111000

Längengrad : 4.64605800

Öffnungsperiode

Vom 01/01 bis 31/12/2018, täglich.

Preise

Gratis

Orgues de léglise Saint-AndéolOrgues de léglise Saint-AndéolOrgues de léglise Saint-Andéol