Ehemaliger Bischofspalast

Historische Anlage und Denkmal Viviers

Rathaus seit 1986. Heute besetzt mit dem Bürgermeisteramt, der Bischofssitz ist die schönste Sehenswürdigkeit aus dem 18ten Jahrhundert, das wichtigste der Stadt. Angesiedelt vor der Altstadt, steht der "Palais des Evêques" am Ufer der Rhône.

Der "Palais des Evêques" wurde ab 1731 für Eminenz François Renaud de Villeneuve gebaut. Es ist das Werk von Jean-Baptiste Franque, einem Architekt aus Avignon. Der Bischofssitz präsentiert sich als grossflächiges Stadthaus mit Hof und Garten.
In der Gesamtheit ist die Einrichtung schlicht, der Architekt hat besonderes Augenmerk auf die Empfangszimmer gelegt.
Der Hausflur beeindruckt durch seine Wölbung. Der "italienische" Salon ist das Hauptzimmer des Palasts mit geistlichen und weltlichen Wandmalereien (Fokus liegt auf den 8 Gemälden des Alten Testaments, die von den Logen des Vatikan inspiriert sind)
Seit 1946 steht der "Palais des Evêques" unter Denkmalschutz, die Decke der Bischofszimmer ist seit 1973.

Adresse

2 Avenue Mendès France
07220 Viviers

Auf der Karte anzeigen

GPS-Koordinaten

DD (Dezimalgrade)

Breitengrad : 44.48016400

Längengrad : 4.69120500

Öffnungsperiode

Ganzjährig, täglich.

Preise

Freier Zugang.

Ehemaliger BischofspalastSalle ItalienneSalle ItalienneSalle ItalienneSalle ItalienneSalle ItalienneSalle à litalienneSalle à litalienneFaçadeFaçadeEhemaliger BischofspalastEhemaliger Bischofspalast